Hundeführerschein

Liebe Hundehalter,

der Hundeführerschein in Niedersachsen sorgt bei vielen Haltern für Fragen und Unsicherheiten. Nachstehend möchten wir Euch alle wichtigen Infos, sowie einen kleinen Leitfaden zukommen lassen.

Was ist zu tun, wenn ich einen Hund habe, oder mir einen Hund anschaffen möchte? Welche Verpflichtungen habe ich?

Vor der Anschaffung:
Ablegen der theoretischen Prüfung (Sachkundenachweis)

Nach der Anschaffung:
Abschluss einer Haftpflichtversicherung
Anmeldung im Niedersächsischen Zentralregister
Anmeldung beim Ordnungsamt der zuständigen Stadt/Gemeinde

Innerhalb der ersten 12. Lebensmonate des Hundes sollten alle Inhalte trainiert werden.
Ablegen der praktischen Prüfung

D.O.Q.-Test, Niedersächsischer Hundeführerschein, BHV-Prüfungen? Führt alles zum gleichen Ergebnis und wo sind die Unterschiede?

Folgende Sachkunde Nachweise werden anerkannt:

Niedersächsischer Hundeführerschein
Geltungsbereich Niedersachsen
Theorie Vor Anschaffung des Hundes muss die theoretische Prüfung abgelegt werden. Wir bieten regelmäßig Vorbereitungsabende an. Ebenso bereiten wir im Rahmen unseres Hundeführerscheinkurses auf die theoretische Prüfung vor. Die Prüfung kann nach Terminvereinbarung bei uns im Schulungszentrum am PC abgelegt werden. Dauer 45 Minuten. Es müssen 30 multiple choice Fragen beantwortet werden. Die Prüfung umfasst mehrere Themengebiete rund um den Hund.
Als Vorbereitung zum theoretischer Teil der Sachkunde gibt es einige Bücher.
Wir empfehlen: 'Sachkunde für Hundehalter” ISBN 978-3-942335-94-2
Praxis Im Verlauf der Prüfung muss deutlich werden, dass der Prüfling die erforderlichen Kenntnisse im Umgang mit einem Hund anwenden kann.
Die Prüfungsdauer sollte 60 Minuten betragen.
Die Prüfung findet an mindestens zwei unterschiedlichen Orten – verkehrsöffentlicher Raum und ablenkungsarmer Bereich (z.B. Grünanlage mit der Möglichkeit zum Freilauf) – statt.
Die Prüfung muss nicht mit dem eigenen Hund durchgeführt werden.
Regelungen, die die Prüfung von gefährlichen Hunden betreffen, bleiben hiervon unberührt.
Die gesamte Prüfung kann mit einem angeleinten Hund durchgeführt werden.
Die Prüfungssituation im verkehrsöffentlichen Raum muss angeleint absolviert werden.
Die Verwendung von Hör- und/oder Sichtzeichen ist erlaubt. Es ist auch erlaubt, den Hund bei korrektem Verhalten zu belohnen. Die Prüfung ist erfolgreich abgelegt, wenn der Prüfling die erforderlichen Kenntnisse nachweist und den Hund sicher durch die vorgegebenen Prüfungssituationen führen kann.
Als nicht erfolgreich abgelegt gilt insbesondere, wenn der Prüfling
• den Hund nicht unter Kontrolle hat,
• sich unangemessen verhält oder
• von elf Prüfungssituationen fünf oder weniger erfolgreich absolviert.
Leinenbefreiung Möglich, nach erfolgreichem Bestehen!
Weitere Infos Gerne lassen wir Euch weitere Infos zur Prüfung und Vorbereitung zukommen. Ausführliche Informationen findet ihr auch hier: Informationen zum Hundegesetz | Nds. Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz
D.O.Q. Test 2.0
Geltungsbereich Bundesweit anerkannt
Theorie Vor Anschaffung des Hundes. Wir bieten regelmäßig Vorbereitungsabende an. Ebenso bereiten wir im Rahmen unseres Hundeführerscheinkurses auf die theoretische Prüfung vor. Die Prüfung kann nach Terminvereinbarung bei uns im Schulungszentrum am PC abgelegt werden. Dauer 45 Minuten. Es müssen 30 multiple choice Fragen beantwortet werden. Die Prüfung umfasst mehrere Themengebiete rund um den Hund.
Als Vorbereitung zum theoretischer Teil der Sachkunde empfehlen wir:
D.O.Q.-Test 2.0: “Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung für Hundebesitzer”, ISBN 9783938071724
Praxis Die gesamte Prüfung kann mit einem angeleinten Hund absolviert werden. Die Prüfungssituation im verkehrsöffentlichen Bereich erfolgt mit angeleintem Hund.
Es ist erlaubt, den Hund zu belohnen. Ebenso ist die Verwendung von Hör- oder Sichtzeichen gestattet.
Definiert werden zwei Prüfungslokationen: (A) Ablenkungsarmer Bereich (z.B. Grünanlage) und (B) verkehrsöffentlicher Bereich.
Als nicht bestanden gilt insbesondere, wenn der Prüfling
- den Hund nicht unter Kontrolle hat oder
- sich unangemessen verhält und das Tier mit übertriebener Härte anfasst oder
sich anderen Personen rücksichtslos gegenüber verhält oder
- von zwölf Prüfungssituationen sechs oderweniger erfolgreich absolviert.
Leinenbefreiung Möglich, nach erfolgreichem Bestehen!
Weitere Infos Gerne lassen wir Euch weitere Infos zur Prüfung und Vorbereitung zukommen. Ausführliche Informationen findet ihr auch hier: Bundeseinheitliche Hundeführerscheinprüfung per Mausklick
BHV - Hundeführerschein
Geltungsbereich Bundesweit anerkannt
Theorie Vor Anschaffung des Hundes. Wir bieten regelmäßig Vorbereitungsabende an. Ebenso bereiten wir im Rahmen unseres Hundeführerscheinkurses auf die theoretische Prüfung vor. Die Prüfung kann nach Terminvereinbarung bei uns im Schulungszentrum am PC abgelegt werden. Dauer 45 Minuten. Es müssen 30 multiple choice Fragen beantwortet werden. Die Prüfung umfasst mehrere Themengebiete rund um den Hund.
Als Vorbereitung zum theoretischer Teil der Sachkunde empfehlen wir:
D.O.Q.-Test 2.0: “Vorbereitung auf die Sachkundeprüfung für Hundebesitzer”, ISBN 9783938071724
Praxis Die gesamte Prüfung kann mit einem angeleinten Hund absolviert werden. Die Prüfungssituation im verkehrsöffentlichen Bereich erfolgt mit angeleintem Hund.
Es ist erlaubt, den Hund zu belohnen. Ebenso ist die Verwendung von Hör- oder Sichtzeichen gestattet.
Definiert werden zwei Prüfungslokationen: (A) Ablenkungsarmer Bereich (z.B. Grünanlage) und (B) verkehrsöffentlicher Bereich.
Als nicht bestanden gilt insbesondere, wenn der Prüfling
- den Hund nicht unter Kontrolle hat oder
- sich unangemessen verhält und das Tier mit übertriebener Härte anfasst oder
sich anderen Personen rücksichtslos gegenüber verhält oder
- von zwölf Prüfungssituationen sechs oderweniger erfolgreich absolviert.
Leinenbefreiung Möglich, nach erfolgreichem Bestehen!
Weitere Infos Gerne lassen wir Euch weitere Infos zur Prüfung und Vorbereitung zukommen.


Bitte nicht verwechseln mit dem gleichnamigen Hundeführerschein vom VDH, der Begleithundeprüfung oder dem Wesenstest.

Ausnahmen:
Die erforderliche Sachkunde besitzt, wer nachweislich innerhalb der letzten zehn Jahre vor der Aufnahme der Hundehaltung über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ununterbrochen und ohne Beanstandung einen Hund gehalten hat. Wer nach dem 1. Juli 2011 die Hundehaltung aufgenommen hat, gilt nur dann als sachkundig, wenn er bereits in den letzten zehn Jahren zuvor über einen Zeitraum von mindestens zwei Jahren ununterbrochen einen Hund gehalten hat. Als Nachweis kann z.B. der Beleg über die Bezahlung der Hundesteuer dienen. Ebenso als sachkundig gelten bestimmte Personenkreise wie Tierärzte, Personen, die Brauchbarkeitsprüfungen für Jagdhunde abnehmen oder eine solche Prüfung mit einem Hund erfolgreich abgelegt haben, Diensthundeführer und Behindertenbegleithundeführer.

Wir bereiten Euch auf die theoretische und praktische Prüfung vor!

Im Rahmen unserer Praxiseinheiten trainieren wir auf Freilaufflächen, in der Stadt und an belebten Plätzen. Wir machen Euch fit für die Prüfung. Der praktische Teil umfasst 5 Kurseinheiten. Für die Teilnahme am Kurs ist eine Grunderziehung des Hundes Voraussetzung. Einzigartig in Hannover, bereiten wir Euch auch auf den theoretischen Teil vor. Hierzu gibt es eine 2 bis 3 stündige Kurseinheit, in der wir gemeinsam mit Euch knapp 200 Fragen bearbeiten. Wir möchten Euch möglichst viel Fach- und Hintergrundwissen vermitteln, damit ihr den mulitple choice Test nicht einfach auswendig lernt, sondern auch versteht, worum es in dieser Prüfung geht.

Die theoretische Prüfung (Sachkundenachweis) kann in unserem Schulungs- und Kompetenzzentrum online abgelegt werden. Wir sind zugelassen für den D.O.Q.-Test 2.0 (bundesweit gültig), sowie für den Sachkundenachweis gemäß Niedersächsischem Hundegesetz.

Die praktische Prüfung nehmen wir ebenfalls als zugelassene Prüfer ab. Nach erfolgreichem Abschluss der praktischen Prüfung kann auch die Leinenbefreiung bei der Stadt Hannover beantragt werden.

form.hannover-stadt.de

Wir sind mächtig stolz, dass bislang alle unserer Kunden den Hundeführerschein problemlos bestanden haben!

Wir hoffen mit diesen Ausführungen ein wenig zur Aufklärung dieses komplexen Themas beigetragen zu haben. Sollten noch Fragen offen sein, wendet Euch gerne an Steffi.

Durch die Nutzung der Website, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr zu diesem Thema, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.