Welpen

Zur Sozialisierungs- bzw. Prägungsphase gehört nicht nur das Spiel mit gleichaltrigen Artgenossen, sondern auch die Gewöhnung an möglichst viele verschiedene Umweltreize. Gemeinsam mit den Kleinen gehen wir auf Entdeckungsreise, um in der Früherziehung Umweltverhalten und soziale Motivation zu trainieren. Praktisch bedeutet das, dass unsere Kurse nicht nur auf unserem eingezäunten grünen Hundeplatz stattfinden, wir gehen mit den Zwergen auch mal in Stadt. Sei es, wir erkunden gemeinsam einen Bahnhof, treffen Radfahrer und Jogger am Maschsee oder Fahren Aufzug an der EXPO. Denn insbesondere Welpen reagieren oftmals sensibel auf verschiedene Einflüsse. Fehlende Erfahrungen können ebenso wie schlechte Erfahrungen zu einer Negativprägung führen.

Viele Hundehalter sind bemüht, von Beginn an das richtige Verhalten zu trainieren. Sie lesen unzählige Bücher und bemühen das Internet um „Fachwissen“. Bei dem großen Angebot an Theorien, Tipps und Tricks kann man leicht das Einfachste aus den Augen verlieren. Dabei kann es auch zu unbewusst falschem Umgang mit den Welpen kommen (Fehlprägung).

Wir sind gerne an Eurer Seite, um Euch zu unterstützen, ein souveräner und sicherer Hundeführer zu werden. Wir möchten mit Euch das Vertrauen Eures Hundes in neue Sachen verstärken und gleichzeitig auf spielerische Art erste Kommandos erlernen. Auch der Grundstein für eine spätere gute Leinenführigkeit sollte gelegt werden. Selbstverständlich werden auch theoretische Themen wie Futter, Haltung, Tierarzttraining und Pflege behandelt.

Ein Kurs umfasst 8 Trainingseinheiten von je 60 Minuten, einmal pro Woche.

Im Sinne der Gesundheit und Sicherheit aller Teilnehmer, möchten wir in der ersten Stunde einen Blick in den Impfpass und auf einen Nachweis über eine Haftpflichtversicherung werfen. Beides wäre dementsprechend mitzubringen.

Zusätzliches Angebot:

In den letzten Jahren haben wir häufig die Erfahrung gemacht, dass eine Stunde pro Woche, besonders bei Ersthundehaltern nicht ausreicht. Viele von Euch versuchen sich perfekt vorzubereiten und stoßen dabei auf eine Vielzahl an Fragen.

Mit dem Einzug der 4tapsigen Pfoten kommen auch viele Sorgen und Unsicherheiten.

Bei einem menschlichen Baby wird man in den ersten Wochen von einer Hebamme begleitet. Bei einem Hundebaby bleibt nur die wöchentliche Unterstützung im Rahmen eines Welpenkurses. Doch auch mit einer kleinen Fellnase können die Nächte kurz und die Tage lang werden. Warum frisst der Kleine nicht? Warum macht sie nicht auf dem Spaziergang, sondern immer nur drin? Warum geht es an der Leine weder vor noch zurück?

Fragen über Fragen. Dies hat uns veranlasst für Euch ein Welpenzeit-Paket zu konzipieren.

Idealerweise lernen wir uns schon kennen, bevor der Welpe einzieht. So können wir alles was Euch auf dem Herzen liegt, schon vor Einzug des neuen Familienmitglieds besprechen. Ist das Hundebaby dann da, kommen wir einen Monat lang, wöchentlich zu Euch nach Hause, um Euch den bestmöglichen Start zu ermöglichen. Parallel dazu nehmt ihr mit anderen kleinen Vierbeinern im Welpenkurs teil, um das kleine Hunde 1x1 zu erlernen.